Aktualisierung zu Katzenfreud, Katzenleid …

Vielen Dank für eure Kommentare zur OP meiner Katze Lucky! Die zwei Wochen sind vorbei, in der es ziemlich stressig für uns drei war, sowohl für uns Katzenhalter als auch und vor allem für unsere Lucky. Sie akzeptierte nämlich bis zum letzten Tag die dumme Halskrause nicht und revoltierte dagegen.

Jetzt sind die Fäden gezogen und die Halskrause weg. Und Lucky ist wieder glücklich. Sie tobt durch den Garten. Fetzt die Bäume hoch. Ist einfach wieder die selbe fröhliche Katze wie vorher.

Sie sieht nur eben jetzt anders aus, aber die Katze ist die gleiche fröhliche Katze. Wir freuen uns, dass sie alles so gut überstanden hat. Hoffentlich kommt nichts nach! Wir lassen sie bei großer Mittagshitze momentan noch nicht raus, sondern nur morgens und spät nachmittags und abends. Es sind eben noch rosige Stellen an den Ohren zu sehen. Die Haare müssen erst noch darüber wachsen.

Ein Nebeneffekt der intensiven Zeit mit unserer vorher etwas wilden Lucky ist: sie ist etwas schmusiger geworden und kommt jetzt öfter zu uns 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Katzen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Aktualisierung zu Katzenfreud, Katzenleid …

  1. Helga sagt:

    Liebe Irmgrd,
    ich freue mich sehr, daß es Lucky wieder gut geht :-). Hätte ja auch anders kommen können. LG Helga

    • Irmgard sagt:

      Liebe Helga,
      vielen Dank. Ja, es ist alles gut gegangen. Ich habe aber auch großes Vertrauen zu den beiden Tierärztinnen, die auch sehr behutsam mit meinen beiden Kätzinnen umgegangen sind.
      Liebe Grüße, Irmgard

  2. Traudi sagt:

    Liebe Irmgard,
    schön, dass wieder alles gut ist. Ich habe zwar keine Katze, aber mitfühlen kann ich schon, was man da so alles mitmacht.

    Danke für deinen Kommentar bei mir. – Nein, auf der Landesgartenschau war ich (noch?) nicht. Aber die Kiefer im Klosterviertel kenne ich: https://rixande.jimdo.com/2011/05/31/die-sprache-der-erde/
    Auch sehr interessant ist die Geschichte von Justinus Kerner. Das habe ich noch nicht gewusst.

    Ich bin wieder auf dem Urlaub seit gestern zurück. Erholt und voller Energie. So soll’s ja sein.

    Sei lieb gegrüßt von der Traudi

    • Irmgard sagt:

      Liebe Traudi,
      es freut mich, dass Du gesund, erholt und mit viel Energie aus Deinem Urlaub zurück bist. Deinen Beitrag über die „Wunder-Kiefer“ habe ich gerade gelesen und kommentiert, auch zu Deinem aktuellen Beitrag über die Marienkirche.
      Liebe Grüße, Irmgard

  3. Birgit sagt:

    Liebe Irmgard,

    nun habe ich erstmal ein bisschen bei dir zurückgelesen und möchte dir auch ganz herzlich für deinen lieben und ausführlichen Kommentar bei mir danken 🙂 So, wie du es beschreibst, geht es mir übrigens auch ..ja, und ich muß auch noch viel üben …

    Das muß wirklich eine schwierige Zeit gewesen sein für Euch durch die OP von Lucky. Ein Glück, dass nun alles überstanden ist und sie wieder fröhlich sein kann – und sogar schmusiger geworden ist! Die OP war ganz sicher unumgänglich, ich hätte das auch sofort machen lassen.

    Ich vermute, dass das so eine Plastik-Halskrause war, so ein Trichter, gell? Diese Dinger sind ganz furchtbar für die Tiere .. das ist bei Hunden nicht anders. Wir Menschen wissen, dass sie nötig sind, weil die Tiere sich sonst schaden würden mit dem Lecken, aber die Tiere haben ja keine Vorstellung davon ..

    Als Greta vor einigen Wochen sich die Pfote so sehr aufgeleckt gehabt hatte (vermutlich hat sie einen Dorn oder so etwas drin gehabt und sich den selbst rausgeholt) mußten wir ja auch etwas dagegen tun, und die Ärzte meinten kategorisch, es geht nicht ohne die Plastik-Krause.

    Wenn wir mit dem Ding nur in Gretas Nähe gekommen sind, hat sie schon Panik bekommen und zu zittern angefangen. Es ging schlichtweg nicht. Sie ist ein so extrem sensibles Tier, reagiert oft auch ängstlich – das wäre ein Alptraum gewesen.

    Wir haben ihr dann eine große weiche Halskrause umgemacht, die ein bisschen wie ein Rollkragenpulli ist, das hat sie akzeptiert. Und hat ihre Pfote in Ruhe gelassen. Auf dem weichen Teil konnte sie auch ihren Kopf bequem ablegen.

    Ich weiß aber nicht, ob das auch bei Katzen geht?

    Nun wünsche ich dir ein wunderschönes Wochenende und schicke dir ganz liebe Grüße,

    Birgit 🙂

    • Irmgard sagt:

      Liebe Birgit,
      vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar!
      Auch danke für Deinen Tipp. Nein, da habe ich gar nicht dran gedacht, etwas anderes zu probieren. Wir haben nur versucht, es abzupolstern und vorne weiter zu machen, damit sie besser ans Futter kommt.
      Aber da ja Katzen sich wirklich häufig und intensiv putzen, kam da wirklich nichts anderes in Frage. Als ich sie einmal kurz aus den Augen ließ (die Waschmaschine ging kaputt, ich musste die Küche ausräumen für den Umbau mit der neuen Waschmaschine), war sie schon beim Kratzen unter die Halskrause gekommen, hatte sie über ein Ohr gezwängt und sich (Gott sei Dank nur leicht) aufgekratzt. Wir mussten alles aufmachen und neu befestigen.
      Lucky ist einfach so wendig und beweglich, da war nichts zu machen. Bei Mohrle hätte es sicher nicht so viele Probleme gegeben.
      Ich hatte schon einmal bei einer Katze eine OP mit Halskrause, da gab es auch nicht die Probleme in dem Ausmaß. Daher war ich einfach unvorbereitet.
      Lucky ist einfach so freiheitsliebend und solche Beeinträchtigungen nicht gewohnt – und akzeptiert sie einfach nicht.
      Naja, es ist ja vorbei – und alles gut gegangen.
      Liebe Grüße, Irmgard

  4. kelly sagt:

    Danke dir, liebe Irmgard,
    bei den guten Nachrichten und dem bildlichen Tobekätzchen 😉 aus der Berichterstattung freue ich mich mit…
    Alles Gute für Euch!

    • Irmgard sagt:

      Liebe Kelly,
      vielen Dank für Deine lieben Wünsche! Gerade eben, als sich Lucky neben mich auf die Couch setzte und anfing, sich zu putzen, habe ich mir gedacht, wie schön sich alles wieder verwachsen hat. Die Haare sind nachgewachsen, sie sieht sehr lieb aus, trotz allem.
      Liebe Grüße, Irmgard

  5. Brigitte sagt:

    Liebe Irmgard, sei herzlich gegrüßt.
    Ich war ja so lange nicht bei Dir, aber Du machst ja auch eine große Sommerpause.
    Außerdem bist Du auch nicht mehr so häufig zu lesen.
    Ich muß ja meine Blogschreiberei ebenfalls wegen Zeitmangel stark einschränken.
    Ich hoffe, Du bist gesundheitlich gut drauf.
    Mir gehts gut und noch kann ich für Männe eine ordentliche Hilfe sein. Zusätzlich habe ich aber auch meine SchwieMu. ( 91 ) , der ich zur Seite stehe.
    Tamy- Hund wird im Dez. 13 Jahre und ist gesund und munter, nur etwas langsamer und schläft viel am Tage. Bin mit ihr täglich 4 x für 1/2 Std spazieren und oftmals auch länger. Vor dem Nachtschlaf gehts nur noch mal kurz vor die Tür, auf den Hof, unter einen alten Mirabellen-Baum, um zu puschen. Im Dunkeln mag sie nicht laufen.
    Dir alles Gute und vielleicht lesen wir uns doch bald wieder, tschüssi, winke, winke, Brigitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.