Wenn Katzen Yoga machen …….

Habt ihr schon mal gedacht, dass da nicht nur eine schlafende Katze vor euch liegt?

Also mir geht es manchmal so, dass ich meine Katzen betrachte und mir denke: da steckt noch mehr dahinter. Wie hier, wenn meine Lucky wieder mal „betet“ – ist es nicht so, als ob sie wirklich „die Pfoten faltet“?

Betende Katze – Lucky in einer ungewöhnlichen Sitzhaltung – 21. Januar 2016 – kreativfreak

Auch in folgender schöner Yogahaltung konnte ich Lucky ablichten – Meditation in Vollendung!

Schlafende Katze - Lucky schläft - 6. Februar 2016 - kreativfreak

Schlafende Katze – Lucky schläft – 6. Februar 2016 – kreativfreak

Zum Schluss habe ich noch ein Bild von Mohrle und Lucky, wie sie gemeinsam am Fenster sitzen und simultan das Geschehen draußen auf der Straße beobachten.

Zwei Katzen am Fenster - Mohrle und Lucky - 15. Januar 2016 - kreativfrek

Zwei Katzen am Fenster – Mohrle und Lucky – 15. Januar 2016 – kreativfrek

Bemerkenswert ist dabei vor allem, dass sich die beiden am Anfang gar nicht miteinander vertrugen. Jetzt gibt es nach wie vor immer wieder Zoff, aber ab und zu sieht man sie so einträchtig nebeneinander wie auf dem Bild.

Damit verabschiede ich mich von euch für heute und wünsche euch noch zwei schöne Faschingstage. Feiert schön! — Vielleicht macht ja der eine oder andere von euch in der anschließenden Fastenzeit solch entspannende Yoga-Übungen *zwinker*.

Dieser Beitrag wurde unter Katzen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Wenn Katzen Yoga machen …….

  1. Helga sagt:

    Liebe Irmgard,
    wäre ich gesünder, hätte ich auch eine Katze, aber ich schaffe die Versorgung nicht mehr. Also habe ich mir mal eine gestrickt und habe Katzenkalender.
    LG Helga

    • Irmgard sagt:

      Liebe Helga,
      das kann ich gut verstehen. Katzen – so wie jedes Haustier – verlangen sehr viel Aufmerksamkeit und vor allem Pflege und Betreuung. Das merke ich vor allem, wenn ich einige Tage nicht daheim bin und mein Mann die Betreuung und Pflege übernehmen muss – was er gerne macht, was aber auch mit Arbeit verbunden ist.
      Liebe Grüße, Irmgard

  2. Das ist schon putzig mit Katzen oder generell mit Tieren. Ich sehe manchmal beinahe menschliches Verhalten. Vielleicht haben das Haustiere auch an sich, da sie ja domestiziert wurden.
    Schau mal hier – der Vogel verhielt sich auch irgendwie „besonders“ – da kommen einem schon so Gedanken …

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/03/abendgebet.html

    Meine Mutter hat ja auch noch eine Katze, doch die schläft inzwischen sehr viel, sie ist auch schon alt.
    Als Maja noch lebte, stritten sie anfangs auch, waren dann aber ein Herz und eine Seele. Lang ist’s her …

    Liebe Grüße
    Sara

  3. Ocean sagt:

    Liebe Irmgard,

    das sind so schöne Bilder von den Fellnasen! und Lucky sieht in der Tat so aus, als ob sie ganz meditativ in sich versunken ist. Wer weiß, was in den Köpfen der Tiere so vorgeht? ich denke schon, dass sie ganz viel wahrnehmen und auch fühlen. Greta sitzt auch manchmal wie so eine „Sphinx“ da – und lustig sieht es dann aus, wenn ihr im Sitzen die Augen zufallen 🙂

    Viele liebe Wochenendgrüße an dich,
    Ocean

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.